Auto versichern in Schweden

Nirgendwo auf der Welt ist die Auto Versicherung günstig. Das trifft auch auf Schweden zu. Doch wer sich für das Auswandern nach Schweden entscheidet, der muss sich damit abfinden, dass er durchaus früher oder später mit sehr hohen Kosten konfrontiert wird. Die Lebenshaltung in Schweden ist zwar vergleichbar mit Deutschland. Doch man kann in Deutschland auch wesentlich günstiger leben als in Schweden. Günstige Märkte gibt es zum Beispiel in Schweden nicht. Die Deutschen profitieren hier von einer sehr großen Vielfalt an Discountern. Auch der Autokauf ist in Schweden nicht günstig und als Ausländer kommt man in der Regel nicht so einfach an einen Bankkredit heran. Allerdings gibt es dort keine Schufa.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Teure Versicherung

Die Schweden machen allerdings im Vergleich zu den Amerikanern und den Schweizern keine Unterschiede, ob es sich nun um Ausländern oder Einheimische handelt, die eine Auto Versicherung abschließen möchten. Im Endeffekt zahlt ein Ausländer genauso viel Geld für die Versicherung, wie ein Schwede. Die Autoversicherung heißt in Schweden im Übrigen Bilsförsäkring. Es gibt in dieser keine Schadensfreiheitsrabatte wie in Deutschland. Stattdessen spielt die Zeit eine Rolle, wie lange man den Führerschein hat. Dabei werden im Höchstfall 15 Jahre berücksichtigt bei der Berechnung der Prämie. Rabatte gibt es auch. Und zwar dann, wenn man bei einer Gesellschaft mehrere Versicherungen abschließt. Vor allem für Ausländer kann dies interessant sein. Denn sie kennen ja meist nicht noch weitere Versicherungen, die empfehlenswert sind. Ein Wechsel der Versicherung ist in Schweden auch möglich. Die Vorversicherung spielt bei der Auto Versicherung für Ausländer im Übrigen keine Rolle.