Autoversicherung – teuer für Senioren

Auch wenn man es kaum glauben mag, doch auch Senioren zahlen bei vielen Versicherungen sehr viel mehr für ihre Haftpflicht und ihre Kasko, als man denkt. Haben sie sich auch noch so weiter runtergefahren, ist es heute so, dass viele Versicherungen ältere Autofahrer auch als potenzielle Gefahr für den Straßenverkehr einschätzen. Und das kommt nicht von ungefähr. Denn inzwischen belegen Studien, dass viele Ältere überhaupt nicht mehr körperlich im Stande sind ein Auto zu lenken, es aber dennoch tun. Grund dafür ist letztlich, dass sie einfach nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren wollen und aus diesem Grund aus Auto zurückgreifen, auch wenn sie sich selbst vielleicht gar nicht mehr so wohl fühlen bei der Sache dass sie sich dem Straßenverkehr aussetzen. Die Autoversicherung zahlen die Senioren murrend daher aber. Die höheren Beitrage haben also nicht zum Hintergrund, dass die Versicherungen wissen, dass sich die Senioren die Versicherung sowieso durch ihre Rente leisten können.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de


Genauso bestraft wie junge Menschen

Letztlich ist es aber so, dass die älteren Menschen heute auch sehr viel länger selbstständig sind. Das heißt sie versuchen letztlich an anderer Stelle zu sparen, nur damit sie sich ihr Auto weiterhin leisten können. Das Recht auf eine niedrigere Beitragseinstufung haben Senioren dabei nicht. Es ist nämlich Ermessenssache, ob denn die Versicherung Senioren gleichsetzt mit Fahranfängern und das Ganze daher recht teuer wird. Nur haben die Senioren meist nicht den Vorteil, dass sie ihre Versicherung über die Kinder abschließen könnten. Das lassen viele Versicherungen nämlich nicht zu.

Rechtzeitig den Stift aus der Hand geben

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass die Senioren rechtzeitig einsehen, dass das Autofahren für sie vielleicht zu teuer wird. Und diese können dann auch das Geld sparen und vielleicht einmal eine Reise unternehmen. Dies kann dazu beitragen, dass sie den Lebensabend wirklich genießen können. Eine ganze Reihe von Tipps wie man aber auch bei der Autoversicherung im Alter noch sparen kann, gibt es natürlich auch. Hierzu gehört die Einschränkung, dass man jährlich nicht mehr als 9000 km fährt. Dies machen auch sehr viele Senioren nicht mehr. Sie fahren nur noch zum Einkaufen oder zum Kaffee trinken ins Grüne.