Mehr Hochzeiten, weniger Scheidungen

Auch wenn in den letzten Wochen mehr und mehr Statistiken erhoben wurden von den einzelnen Bundesländern, dass es wieder mehr Trauungen in 2015 gab, darf diese Zahl nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch die Zahl der Scheidungen stetig steigt. Und zwar werden heutzutage auch noch Ehen geschieden, die schon seit 20 Jahren oder länger bestehen. Viele feiern sogar noch ihre Silberhochzeit bevor beim Mann oder bei der Frau Frühlingsgefühle für einen anderen Partner erwachen. In Hessen gab es im Jahr 2015 rund 28.000 Trauungen und in Rheinland-Pfalz rund 20.000. Durch die wieder gestiegene Zahl der Trauungen boomt natürlich auch das Geschäft mit der Hochzeitsreise wieder mehr. Dabei wird in Deutschland immer noch nur noch halb so oft geheiratet, wie noch vor 60 Jahren. Das hat natürlich auch die Reisebranche bemerkt in den letzten Jahrzehnten.

Foto: Simone Hainz  / pixelio.de
Foto: Simone Hainz / pixelio.de

Mehr Kunden für die Reisebranche

Im Jahr 2015 haben in Deutschland ca. 400.000 Paare den Bund fürs Leben geschlossen. Und das sind 14.000 Paare mehr als potenzielle Kunden für die Reisebranche. Der Grund, warum 2015 die Zahl der Trauungen offenbar wieder anstieg, hatte auch damit zu tun, dass in Zeiten von Krisen und von Unsicherheiten sich die Menschen doch wieder nach mehr Halt und Verbindlichkeit sehen. Aktuell sind es keine finanziellen Nöte, sondern vor allem politische Gründe, wie der Umbruch in Europa und die Flüchtlingskrise sowie Terroranschläge und andere Unwägbarkeiten. Allerdings stellt sich die Frage, wohin die Hochzeitsreise nach der Trauung gehen soll. Denn klassische Urlaubsziele für Flitterwöchner, wie die Türkei und auch die nordafrikanischen Staaten stehen nicht mehr hoch im Kurs.

Nur standesamtlich, nicht kirchlich

Darüber, wie viele Paare genau auf Hochzeitsreise gehen, gibt es keine Statistik. Es wird geschätzt, dass dies zumindest in den ersten Jahren nach der Trauung aber rund 2/3 der Paare sind. Doch nicht alle Reisen sind dann auch als Hochzeitsreisen bei den Veranstaltern bekannt. Denn viele Paare reisen dann ohne Arrangement, einfach nur nach Paris oder Venedig. Viele suchen sich aber auch die Seychellen und die Malediven aus und buchen dort spezielle Flitterwochen-Suiten. Einige Paare nehmen dann aber auch Jahre später sogar ihre inzwischen schon geborenen Kinder mit auf die Hochzeitsreise.