Oman – Urlaub machen im Land zwischen Kulturen

Bis zu 3000 m hoch reichen die Berge des Oman Gebirge. Oman Ferien zwischen Wüste und Strand machen bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. Die Touristen fasziniert vor allem die schroffe Wildheit der Berge, deren Konturen vor allem in der Morgen- und Abendsonne sich noch einmal verstärken. Das Oman Gebirge trennt das Landesinnere von der Küste und somit Wüste von einer wenn auch kleinen Region, die sehr fruchtbar ist und der Küste. Auch Geologen bringt das Oman Gebirge ins Schwärmen. Denn dieses weist schon bemerkenswerte Besonderheiten auf. Denn der Oman liegt auf der Arabischen Kontinentalplatte und unweit der Küstenlinie des Sultanats im Norden trifft diese auf die Eurasische Platte und im Osten des Landes auf die Indischen Platte sowie im Süden auf die Afrikanischen Platte.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Handelswege und Küche

Diese Besonderheiten haben auch schon früher Einfluss darauf gehabt, dass sehr viele Menschen unterschiedlicher Herkunft in den Oman kam bzw. die dortigen Handelswege nutzten. Die guten Beziehungen zu den Nachbarn in Arabien, Afrika und Asien bestehen bis heute und haben auch Einfluss auf den Handel. Denn Gewürze und auch Gemüse bekommt der Oman aus den Nachbarländern. Und auch die Küche des Oman ist stark beeinflusst von anderen Kulturen. Wer im Oman Urlaub macht, der macht diesen nicht nur zwischen Wüste und Strand und Gebirge, sondern auch zwischen Kulturen. Für die Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen dem Oman und den Nachbarländern ist seit jeher der Sultan zuständig, wie auch heute noch. Dieser empfängt auch heute noch praktisch jeden Tag Abgesandte und Diplomaten aus den Nachbarländern.

Flora und Fauna

Von der Vegetation her ist der Oman sehr karg und Wüstenland. Im Süden vom Oman gibt es aber viele und auch große Plantagen, auf denen auch tatsächlich etwas gedeihen kann. Der ganze Süden ergrünt regelrecht nach dem Monsun. Die Tierwelt im Oman ist nicht so reichhaltig, dafür schützenswert. Und das macht man dort auch. Im Oman leben Meeresschildkröten – die an den Stränden ihre Eier ablegen, aber auch Leoparden, Falken und die Oryx-Antilope sowie die langhaarige weiße Ziege und der Arabische Thar. Im Südwesten des Landes wird Weihrauchharz geerntet.