Auto weg bei Trunkenheit in Dänemark

Dänemark hat extrem strenge Gesetze – nicht nur für Einwanderer, sondern auch für Autofahrer, die sich betrunken hinters Steuer setzen und erwischt werden. Während in Deutschland nur der Führerschein weg ist, droht einem betrunkenen Autofahrer in Dänemark, dass sein Auto vom Staat beschlagnahmt und versteigert wird. Dieses strenge Gesetz gilt in Dänemark seit Juli 2014. Es gab im dänischen Parlament zwar eine breite Zustimmung dafür, doch auch etwas Kritik. So wurde angemerkt, dass es reichen Dänen vielleicht leicht fallen würde für die Familie wieder ein neues Auto zu kaufen, während wirtschaftlich schlechter gestellte Dänen das nicht könnten. Das Gesetz wurde dennoch beschlossen und gilt nun, und zwar auch für Touristen.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Continue reading →

Frankreich – ein Motorrad Eldorado

Motorrad fahren macht nicht nur den Deutschen Spaß. Auch in Frankreich fährt man gerne und vor allem oft Motorrad. Doch im Vergleich zu Deutschland ist das Motorrad in Frankreich eher doch schon ein nützliches Transportmittel. Man nutzt es auf dem Land und auch in der Stadt auch zum Einkaufen oder sogar zum Transport von Kleinmöbeln. In Deutschland wäre das unvorstellbar. Doch die Motorradfahrer haben in der französischen Politik eine große Lobby. Daher wird ihnen auch vieles durchgehen lassen, was hierzulande undenkbar wäre. Doch auch Touristen können von der Freizügigkeit der Motorradfahrer in Frankreich profitieren. Denn in Frankreich ist es zum Beispiel nicht strafbar sich mit dem Motorrad durch den stehenden Verkehr zu schlängeln. Die doch recht kurzen Grünphasen an den Ampeln in Frankreich können so doch besser ausgenutzt werden.

Foto: magicpen  / pixelio.de
Foto: magicpen / pixelio.de

Continue reading →

Motorrad Eldorado Frankreich

Frankreich ist für Motorradfahrer ein wahres Eldorado. In kaum einem anderen europäischen Land – nicht mal in Deutschland – können sich Motorradfahrer willkommener fühlen, als in Frankreich. Eine Motorradversicherung muss man natürlich auch hier belegen können. Doch die Motorradfahrer haben in der französischen Politik eine gute Lobby. Aus diesem Grund wird ihnen auch eine sehr angenehme und friedliche Fahrkultur bewilligt. An die Regeln muss man sich natürlich auch halten. Und zwar gilt für Motorräder außerorts in Frankreich ein Tempolimit von 90 km/h und auf Schnellstraßen von 110 km/h, auf Autobahnen indes dürfen sie mit 130 km/h unterwegs sein. Gerade aber für Führerscheinneulinge gilt bei Nässe jeweils ein niedrigeres Tempolimit. Und zwar außerorts 80 km/h und auf Schnellstraßen 100 km/h und auf der Autobahn 110 km/h.

Foto: Thomas Max Müller  / pixelio.de
Foto: Thomas Max Müller / pixelio.de

Continue reading →

Ausländer- und frauenfeindliche Prämien bei der Autoversicherung in der Schweiz

Die Schweiz galt lange Zeit als neutral und keiner hat sich auch so richtig darum gekümmert, was die Schweizer so denken über Ausländer und Frauen, über Politik und ob die Autoversicherung in der Schweiz denn auch gerechte Prämien gewährt. Mit dem Aufkommen der Flüchtlingskrise 2015 hat sich das Bild der Schweizer in der Welt doch ein bisschen verschoben. Denn man befasste sich ein bisschen näher damit, warum denn die Schweizer dafür gestimmt hatten, dass auch bei den EU-Bürgern eine Höchstgrenze für den Zuzug durchgeführt werden soll in Zukunft. Dieses Volksbegehren hat offen gelegt, dass es überhaupt nicht so einfach ist in der Schweiz als Ausländer zu leben. Auch wenn das in der Presse und von Auswanderungsportalen immer wieder anders dargestellt wird.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Continue reading →

Autoversicherung in der Schweiz – für Senioren teuer

Das Geschlecht, die Nationalität und auch das Alter von einem Fahrer sind in der Schweiz Kriterien, die die Prämienhöhe bei der Autoversicherung Schweiz stark beeinfluss können. In einigen Fällen können die Prämien um das Dreifache so hoch sein wie für einen Fahrer aus der Schweiz mittleren Alters. Bei Senioren ab 70 Jahren kann der Zuschlag 30 Prozent betragen. Frauen bekommen günstigere Prämien, die um ca. 10 Prozent niedriger sind als die von Männern. Das ist schon für die Schweiz sehr ungewöhnlich, hat man Frauen doch erst 1971 zugestanden, dass sie auch endlich wählen dürften. Und Personen mit ausländischer Nationalität müssen sogar mit Zuschlägen von bis zu 40 bis 45 Prozent rechnen. Im ungünstigsten Fall beantragt daher ein Ausländer im Alter von über 70 Jahren eine Autoversicherung in der Schweiz – die ist dann besonders teuer.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Continue reading →

Autoversicherung für Senioren auch teuer

Bis man das Rentenalter erreicht hat, hat man normalerweise seine Prozentsätze bei der Schadenfreiheitsklasse der Autoversicherung weit heruntergefahren. Denn nur wenige bauen jährlich einen Unfall. Mit den Jahren aber steigen die Beiträge für die Autoversicherung wieder. Das ist vielen Senioren unklar und sie fragen sich, warum sie so behutsam früher gefahren waren. Das die Beiträge für Senioren für die Autoversicherung wieder steigen hat aber seinen Grund – und zwar einen statistischen. Die meisten Unfälle werden heute nämlich von Senioren und von jungen Fahrern gebaut. Und damit sind vor allem Unfälle gemeint, die sehr hohe Sachschäden haben und auch Personenschäden. Gefährliche Unternehmungen wie längere Fahrten sollten Senioren daher nur noch unternehmen, wenn sie auch wirklich körperlich fit sind.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Continue reading →

Autoversicherung – teuer für Senioren

Auch wenn man es kaum glauben mag, doch auch Senioren zahlen bei vielen Versicherungen sehr viel mehr für ihre Haftpflicht und ihre Kasko, als man denkt. Haben sie sich auch noch so weiter runtergefahren, ist es heute so, dass viele Versicherungen ältere Autofahrer auch als potenzielle Gefahr für den Straßenverkehr einschätzen. Und das kommt nicht von ungefähr. Denn inzwischen belegen Studien, dass viele Ältere überhaupt nicht mehr körperlich im Stande sind ein Auto zu lenken, es aber dennoch tun. Grund dafür ist letztlich, dass sie einfach nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren wollen und aus diesem Grund aus Auto zurückgreifen, auch wenn sie sich selbst vielleicht gar nicht mehr so wohl fühlen bei der Sache dass sie sich dem Straßenverkehr aussetzen. Die Autoversicherung zahlen die Senioren murrend daher aber. Die höheren Beitrage haben also nicht zum Hintergrund, dass die Versicherungen wissen, dass sich die Senioren die Versicherung sowieso durch ihre Rente leisten können.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Continue reading →

Auto fahren in der Schweiz

Mit 5,9 Millionen Fahrzeugen, die in der Schweiz gemeldet sind, kann man dieses Land dennoch ein Autoland nennen. Rund 4,4 Millionen dieser Fahrzeuge sind dabei PKWs. Denn das bedeutet, dass mehr als die Hälfte der Einwohner der Schweiz ein Auto haben. Die Einwohnerzahl liegt nämlich bei ca. 8,08 Millionen. Dabei standen die Schweizer dem Automobil anfänglich ein bisschen skeptisch gegenüber. Denn sie waren es gewohnt mit ihren Pferdefuhrwerken und auch zu Fuß lange Strecken zurückzulegen. Im Engadin gelang es erst 1927 die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass der Fortschritt auch hier Einzug halten muss. Denn erst nach einer entsprechenden Volksabstimmung war der Weg dafür frei. Und dafür bedürfte es 10 Anläufe! Der Ausbau der Straßen in der Schweiz bewirkte schließlich, dass auch kleine Täler, die sonst auch im Sommer von der Außenwelt abgeschnitten waren, plötzlich für Touristen zugänglich wurden.

Foto: Georg Sander  / pixelio.de
Foto: Georg Sander / pixelio.de

Continue reading →

Auto fahren und versichern in der Schweiz

Die Schweiz hat rund 8,08 Millionen Einwohner. Davon besitzt statistisch gesehen mehr als die Hälfte einen PKW. Denn in der Schweiz sind rund 4,4 Millionen PKWs zugelassen – insgesamt mit LKWs und anderen Fahrzeugen sind es rund 5,9 Millionen. Man kann schon sagen, dass die Motorisierung in der Schweiz damit sehr stark ist, aber eben nicht so stark wie im Verhältnis zu Deutschland gesehen. Die Schweiz hat auch weniger Probleme mit Staus. Baustellen auf Autobahnen versucht man binnen kurzer Zeit wieder abzubauen. Autoversicherungen muss man in der Schweiz auch abschließen. Die Haftpflicht ist wie in Deutschland auch in der Schweiz Pflicht. Die Kollisions- bzw. Teilkaskoversicherung ist eine freiwillige Zusatzversicherung.

Foto: Joujou  / pixelio.de
Foto: Joujou / pixelio.de

Continue reading →

Autoversicherung – Direktanbieter oder Versicherungsmakler?

Die Versicherungswelt in Deutschland wurde in den letzten Jahren stark liberalisiert. Das heißt jeder kann zu einer Versicherung seiner Wahl gehen und so viele Versicherungen abschließen wie er möchte. Gerade bei der Autoversicherung überlegen aber viele Verbraucher, ob sie einen Direktversicherer oder einen Versicherungsmakler vor Ort wählen. Der Nachteil könnte sein, dass die Versicherungsprämie über den Versicherungsmakler ein bisschen teurer ausfällt. Grund dafür ist, das der Direktversicherer kaum Ausgaben für Personal, Miete etc. hat. Der Versicherungsmakler indes kommt jederzeit wenn man das möchte auch zu einem nach Hause. Das Angebot vom Direktversicherer kann man sich bequem übers Internet besorgen. Eine Beratung findet beim Direktversicherer aber praktisch nicht statt. Das heißt häufig werden die Verbraucher auch nicht auf die Möglichkeit von Rabatten hingewiesen.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Continue reading →