Urlaub in Port Mathurin

Ich wollte schon immer gern einmal Ferien in Mauritius machen. Mit meiner Freundin erfüllte ich mir diesen langersehnten Wunsch. Als wir buchen wollten, hatten wir aber viele Ziele zugleich in Aussicht und so mussten wir uns erst einmal überlegen, wohin es gehen sollte. Was wir vor der Buchung nämlich noch nicht wussten, ist dass Mauritius nicht nur aus einer Insel besteht, sondern eine ganze Inselgruppe ist. Mauritius ist nur die Hauptinsel und noch zwei große Inseln und viele kleinere Inseln gehören zu diese Gruppe. Irgendwie fanden wir dann die Insel Rodrigues noch viel interessanter, weil sie eine faszinierende Geschichte hat und man wunderbar im Korallenriff vor der Insel Tauchen und Schnorcheln gehen kann. So haben wir uns für die Insel Rodrigues entschieden und den Urlaub dorthin gebucht. Bevor wir in den Urlaub fahren, informieren wir uns immer über die Gegebenheiten und Sehenswürdigkeiten vor Ort und dieses Mal haben wir das natürlich auch wieder getan. Unseren Urlaub wollten wir in Port Mathurin verbringen, der Hauptstadt von Rodrigues, deswegen haben wir uns natürlich auch über die Stadt und nicht nur über die Insel informiert.

urlaub

Foto: Profotos-de / pixabay

Port Mathurin ist die Hauptstadt der Insel, weil sie als einziges auf der ganzen Insel einen Hafen besitzt, der vernünftig von Schiffen passiert werden kann. Um die ganze Insel herum gibt es nämlich ein dichtes Korallenriff, das schon viele Boote und Schiffe kentern lassen hat und so ist der einzig freigeräumte Zugang zu Port Mathurin. Hier kommen dann auch zwei Schiffe im Monat an, um die ganze Insel zu versorgen. In den Geschäften auf der Insel gibt es nur die lebensnotwendigen Produkte, damit man etwas zu essen und zu trinken hat. Alles, was speziell ist, muss von Mauritius geordert werden und kommt dann eben mit diesen beiden Schiffen zweimal im Monat an. Vor Ort kann man sich vor allem die schöne Natur anschauen und Wandern gehen. Von der höchsten Erhebung auf der Insel hat man eine gute Aussicht auf das Meer. Bei gutem Wetter kann man sogar die kleinen, vorgelagerten Inseln sehen. Wer will, kann auch einen Ausflug zur katholischen und anglikanischen Kirche machen und sie sich anschauen. Eine kleine Moschee gibt es auch.