Zu Wasser & im Dschungel (Sri Lanka)

Als ich zusammen mit meinem Freund in Sri Lanka unterwegs war, haben wir viel erlebt und noch mehr gesehen. Wir hatten uns einer Reisegruppe angeschlossen, die jeden Tag neue Aktivitäten geplant hat. Einmal ging es mit dem Boot nach draußen. Wir fuhren rund eine Stunde auf das offene Meer hinaus, um dort Tauchen zu gehen. Anfangs hatte ich ein wenig Angst, vor allem aber auch Respekt vor dem offenen Meer, aber als man erst einmal im Wasser war, hat sich das relativ schnell gelegt. Mit Taucherbrille und Schwimmflossen ausgestattet, wollte man immer noch tiefer tauchen, um die bunten Fische und Pflanzen unter Wasser richtig sehen zu können. Tatsächlich sind wir dann auch eine runde getaucht – natürlich im nicht zu tiefen Wasser, denn wir hatten keinen Tauchschein. Es hat einen Heidenspaß gemacht und so wollte ich Tauchen unbedingt als mein neues Hobby haben. Das lässt sich allerdings bei uns zu Hause schwer umsetzen und so haben wir zu Hause einen Tauchschein gemacht und sind später im Urlaub immer wieder an den verschiedenen Stellen tauchen gegangen.

beach-181869_640

Foto: Thanuja / pixabay

Niemals werde ich den ersten Tauchgang in Sri Lanka vergessen, denn er war einfach wunderschön. Man konnte eine komplett neue Welt sehen, die einem zuvor verschlossen geblieben ist und ich war einfach nur begeistert. Wir haben aber auch noch andere Touren gemacht. Wandern war in Sri Lanka auch ein Highlight, denn man kann sich einfach auf den Weg durch den Urwald machen. Man sieht fremde Pflanzen und auch ein paar Tiere und so gibt es unterwegs immer etwas zu sehen.